Mitglieder, die wiederholt einen Stammtisch besuchen, stellen sich kurz vor. Neue Teilnehmer haben ausreichend Zeit, Ihr Businessmodell darzulegen und von Besonderheiten zu berichten.

Andreas Thiel, der Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (RAW) hätte sehr gerne die Fachkräftekampagne der Region Augsburg vorgestellt. Denn diese aktuelle Aktion soll helfen, den Fachkräftemangel der diversen Branchen zu lindern. Der BDS Augsburg ist seit vielen Jahren Mitglied im Förderverein der RAW und sehr engagiert bei diversen Aktivitäten.
Rolf D. Neuburger präsentierte stellvertretend für Herrn Thiel die äußerst gut gemachte und hilfreiche Broschüre „Du gefällst mir“, die Deutschland weit den Arbeitsmarkt Augsburg aber auch die Schönheit der Region darstellt – eine Broschüre für Fachkräfte, ein Bilderbuch für alle, die uns kennenlernen möchten.

Jeder Teilnehmer des Stammtischs konnte eine Broschüre mit nach Hause nehmen. Beim nächsten mal werden wir noch einige Exemplare verteilen.

Reinhold Demel hätte sicher hoch aktuelles berichten können. Die Verhandlungen wegen „Weltbild“ hatten seine Teilnahme leider verhindert. Da die Arbeits-Agentur stark in der Fachkräftekampagne der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH engagiert ist, wird das ein nächstes Mal Thema sein.

Andreas Klotz bietet individuelle Glasgestaltung. Wann immer jemand z.B. Toilettenobjekte aus Glas möchte oder Glastische mit persönlichen Intarsien – auch dreidimensionale – er erfüllt alle Wünsche. Herr Klotz brachte zum Stammtisch Muster von Schalen und interessante Dekostücke mit.

Rolf Caspers, Finanz- und Wirtschaftsberater, wies auf die Probleme hin, die im Rahmen von betrieblichen Altersvorsorge-Verträgen auf Unternehmen zukommen können. Die Diskussion zeigte die Brisanz des Themas.

Milena Savski hatte in einem früheren Stammtisch ihren LKW-Verleih vorgestellt. Prompt fand sich unter den Teilnehmern jemand, der mit ihrem Service bereits gute Erfahrungen gemacht hatte – gemäß dem Motto „Mitglieder kaufen bei Mitgliedern“.

Klaus Mühlhaeuser, Mitglied des Vorstandes BDS Augsburg und 2. Vorsitzender im Bezirk Schwaben, betreibt in zweiter Generation in Augsburg einen Großhandel für technische Papiere. Dabei handelt es sich um Papiere in beliebigen Formaten für Kassen, Drucker o.ä. Geräte. Breites Feld sind spezielle Briefhüllen und Versandtaschen. Papiere, die wegen langer Aufbewahrungsanforderungen (Finanzamt) speziell behandelt sind.

Hans Schiesser hat aus seiner Wirtschafts-Detektei immer wieder Interessantes zu berichten.

Heidi Rohrlack, seit 1991 in eigener Praxis tätig als Akkreditierter Persönlichkeits- und Team-Coach (tmsdi) & Dipl.-Kunsttherapeutin (FH) stellte sich erstmalig vor und erhielt deshalb mehr Raum für ihre Präsentation.

Frau Rohrlack berichtete von ihrer interessanten und vielfältigen Tätigkeit, die ganz im Einsatz für ratsuchende Menschen steht, die sich in einer Umbruchsituation in ihrem Leben befinden bzw. mehr für sich tun wollen.

Ihr Firmenmotto lautet: „Jetzt handeln! – Damit es wieder rund läuft“

In Krisen und Umbrüchen kommt uns Menschen allzuoft die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit, sowie ein klarer Blick für die anzustrebende Richtung auf dem weiteren Weg abhanden.

Durch ihre Doppelqualifikation kann Frau Rohrlack sowohl in Krankheitssituationen als Therapeutin und Biografieberaterin, wie auch bei anstehenden persönlichen und/oder beruflichen Um- und Neu-Orientierungen als Persönlichkeits-Coach hilfreich zur Seite stehen. Auch wenn es in Teamsituationen knirscht und kriselt, kann sie als Team-Coach mögliche Wege aufzeigen, „damit es wieder rund läuft“.

Sie gibt keine fertigen Lösungen vor, sondern arbeitet mit ihren Kunden in einer Weise, die es diesen ermöglicht, selbst Lösungen, neue Perspektiven und nächste Schritte zu finden. Eine vertrauensvolle, dialogische Arbeitsweise auf Augenhöhe, die jedem Menschen seine Würde lässt, ist ihr dabei unabdingbar. Ein Mensch, der sich mit den angebotenen Möglichkeiten zu sich selbst und seinen Fähigkeiten auf den Weg macht, gewinnt an Selbstachtung und Selbstvertrauen, mit deren Hilfe er die künftigen Schritte finden und immer besser bewältigen kann. Überzeugt ist Frau Rohrlack, dass es wichtig ist, mutig den ersten Schritt zu tun, um seine eigenen Potentiale zu erkennen, um Perspektiven zu entwickeln und so den eigenen Weg (wieder) zu finden.

In spannenden Beispielen konnten wir einiges über die humanistisch orientierte Arbeitsweise von Frau Rohrlack und deren Wirkungen in einzelnen Menschenschicksalen erfahren.

Weitere Informationen gibt es unter: www.heidi-rohrlack.de und infoatheidi-rohrlackdotde.

Der 8. Stammtisch zeigte mal wieder, dass die Mitglieder intensiv ins Gespräch. Unser Generalmotto „Mitglieder kaufen bei Mitgliedern wird an solchen Abenden sehr griffig.