Auch diesmal waren 12 Teilnehmer anwesend. Wettertechnisch hatten wir wieder Pech, es schneite wie beim letzten Stammtisch. Aber es wird ja bald Frühling.

Herr Neuburger hatte die Anmoderation übernommen und wir sind anschließend in die Gesprächsrunde eingestiegen.
Wie beim letzten Mal, war ein interessantes Spektrum an unterschiedlichsten Branchen dabei.

Herr Albert v. Wallenrodt stellte seine Unternehmensberatung vor. Er hat sich mit seinem Unternehmen auf Vermittlung von Subventionen spezialisiert.
Martin Frohwieser ist in der Vermögensberatung tätig. Er hat sein Geschäftsmodell erläutert und auch erklärt, was er anders macht. Zu dem Thema entstand eine lebhafte Diskussion, was unter anderem auch den Beruf des Vermögensberaters an sich anging.

Volkmar Göldner von der Firma DynaHeat HPE stellte sein Unternehmen vor. Die Firma DynaHeat vertreibt innovative und alternative Energiekonzepte. Zum Einsatz kommen diese hauptsächlich in Städten und Gemeinden mit weit höherer Energieeffizienz als klassische Anlagen. Über dieses Thema könnte man einen ganzen Abend reden.

Jeanette Boos stellte dann Ihren Wein- und Feinkosthandel La Cantina in Göggingen vor. Sie hat gleich einmal mit dem Vorurteil aufgeräumt, dass der kleine Einzelhandel nicht mit Großhändlern preislich konkurrieren kann.

Peter Klaus hatte sich ja bereits beim ersten Stammtisch als Versicherungsmakler vorgestellt. Er hat zur Diskussionen im Bereich der Vermögensberatung mitdiskutiert und die kommenden Qualifikationen und Zertifizierungen für Finanzberater erläutert.

Johannes Kopp stellte seinen beruflichen Werdegang dar und erläuterte seine derzeitige Tätigkeit im BDS auf Vorstandsebene und im Bezirk.
Über ein breites Spektrum an beruflichen Aktivitäten hatte auch Herr Gerhard Weitmann zu berichten. Er ist hauptsächlich in der Bausanierung, insbesondere der Mauerentfeuchtung, tätig. Daneben betreibt er einen Online Shop mit innovativen Produkten.

Der Rechtsanwalt Robert Kaufer war das erste Mal beim Unternehmerstammtisch . Er hat seine Tätigkeit als Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht vorgestellt. Auch mit dem Irrglauben, dass Anwälte nur auf „Streit“ aus seien, hat er aufgeräumt. Der Anwalt ist oft mehr „Handwerker“, nur mit anderem Werkzeug, der dafür sorgt, dass bei Abwicklung von Geschäften hinterher gerade keine Schwierigkeiten auftauchen.

Klaus Mühlhaeuser hat sich mit seinem Großhandel für technische Papiere ebenfalls beim letzten Stammtisch vorgestellt. Es entwickelte sich eine interessante Diskussionen, ob und inwieweit das Papier in nächsten Jahrzehnten noch eine Rolle spielen wird.

Frank Dietrich hatte sich ebenfalls als Steuerberater bereits das letzte Mal vorgestellt und hat als stellvertretender Vorsitzender des BDS Augsburg die Moderation der Gesprächsrunde übernommen.

Kurz und gut, es war ein hochinteressanter Abend, der uns einiges über verschiedene Branchen lernen lies und es auch geschafft hat, mit dem einen oder anderen Vorurteil aufzuräumen.