Ort:
Hotel Dorint
Hotelturm
Imhofstraße 12
Augsburg
Referent/in/en:
Günter Bittner

Lustbriefe statt Frustbriefe

Günter Bittner, Referent des Abends und Autor des gleichnamigen Buches erläuterte den ca. 70 interessierten Teilnehmern, wie man aus üblichen –manchmal recht gequälten – Werbebriefen aufmerksamkeitsstarke Botschaften kreiert.

Egal welches Thema der Brief behandelt, es sind immer die gleichen fünf Elemente, die zum Lesen anregen bzw. am Ende eine emotionale Beziehung zwischen Absender und Empfänger hinterlassen – oder auch nicht:

Der Betreff – wird zum Anmacher
Die Anrede – kann bereits eine Beziehung aufbauen
Der erste Satz – sichert Aufmerksamkeit. Also lassen SieŽs krachen.
Der Gruß – könnte auch eine Brücke zum nächsten Mal bereiten.
Das PS – sollte den Höhepunkt des Briefes herausstellen.

Jeder, der ein Produkt oder eine Dienstleistung bewirbt, beherrscht zwar die Darstellung der Vorteile seines Angebotes. Diese sind teilweise jedoch austauschbar und damit langweilig. Ein Aha-Erlebnis und eine positive Beziehung zum potentiellen Kunden prägt man nur, wenn man persönliche Aspekte anklingen lässt.

In jedem Fall sollte man ungewöhnliche Ideen in die fünf Elemente einfließen lassen. Ideen, die den Leser stutzen lassen, ihn zum Mitdenken veranlassen. Und dafür bietet Bittner in seinem Buch eine Fülle von Vorschlägen für alle nur erdenklichen Anlässe.

So unterschiedlich wie die Briefschreiber können auch die Brief-Elemente ausfallen.

Dies dokumentierte Herr Bittner am Beispiel eines vorgegebenen Werbebrief-Themas, bei dem die Teilnehmer für jedes der fünf Brief-Elemente fünf Alternativen ankreuzen konnten. Je nach Persönlichkeitsstruktur, Interessenlage oder Typ kamen dabei recht unterschiedliche Werbebriefe zustande.

So wurde deutlich, dass es keine Hexerei ist, einen gelungenen Werbebrief zu schreiben. Mit den Vorschlägen in „Lustbriefe statt Frustbriefe“ kann wirklich jeder einen Werbebrief verfassen, der nicht sofort im Papierkorb landet. Man muß lediglich seine eigene Kreativität anregen und frei laufen lassen.

Der Moderator, Herr Neuburger, wünschte allen Teilnehmern angenehme Feiertage und versprach im neuen Jahr ab 25.Januar einen frischen Start in die Veranstaltungs-Reihe „BDS-Unternehmer-Treffs“.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner