Als Gast der A+R Karton in Königsbrunn erfahren wir, welchen Stellenwert die Verpackung eines Markenartikels hat. Form, Material und Gestaltung entscheiden über Kauf oder Nichtkauf. Die Hintergründe einer guten Verpackung – z. B. einer Zigarettenschachtel – lernen wir an diesem Abend kennen. Nach diesem Abend werden Sie eine Verpackung mit anderen Augen sehen.
Ort:
A&R Carton
Föllstraße 16
86343 Königsbrunn
Referent/in/en:
Dr. Wolfram Gaed
Geschäftsführer
Ort:
A&R Carton
Föllstrasse 16
86343 Königsbrunn
Referent/in/en:
Dr. Wolfram Gaedt

Dr. Wolfram Gaedt der Geschäftsführer von A&R Carton, einem der führenden Hersteller von Verpackungen, konnte die ca. 50 Selbständigen des BDS/DGV durch Theorie (Vortrag) und Praxis (Führung durch die Produktion) für das Thema „Verpackung“ begeistern.

Markenartikel
In seiner Anmoderation erläuterte Rolf D. Neuburger kurz die Bedeutung einer Verpackung für den Markenartikel. Ende des vorletzten Jahrhunderts entwickelte sich in Deutschland der Markenartikel. Namen wie Odol, Nivea oder Persil sind noch heute jedem bekannte Produktpersönlichkeiten. Ein Markenprodukt garantiert gleiche Qualität, flächendeckende Verfügbarkeit, einheitlichen Preis und einen bestimmten Nutzen. All dies erfährt der Kunde durch die Werbung und letztlich durch das Produkt selbst, sprich durch die Verpackung. Das sind je nach Produkt Behälter aus Glas, aus Metall oder aus Papier/Pappe.

A&R Carton in Königsbrunn ist spezialisiert auf Pappe und beliefert zu über 50% die deutsche Zigarettenindustrie.

Das Unternehmen.

Noch vor wenigen Jahren war A&R Carton – damals hieß man noch Europa Karton und war eine Tochter eines US Unternehmens – war man echter Partner der Kunden. Man entwickelte innovative Verpackungen, ließ sich die Entwicklung patentrechtlich schützen und verkaufte dieses als Gesamtpaket den Kunden. Der Jurist Dr. Gaedt erinnerte sich, dass er an seinem Berufsstart glaubte, ein Patenterfinder könne auch sein Patent selbst und allein auswerten. Inzwischen musste er lernen, dass die Übermacht der Zigarettenhersteller allerdings dazu führe, dass derartige Patente des Verpackungsherstellers in kürzester Zeit den Besitzer wechseln. Zwar erhält man den Auftrag zur Produktion. Preise , Konditionen und Produktionsvorschriften bestimmt allerdings der Kunde. Es reicht zum Leben. Aber die goldenen Zeiten sind lange Historie.

Dass diese Industrie in der Folge der deutschen Druckmaschinenhersteller weltweit Marktführer ist, vermerkt Dr. Gaedt schmunzelnd , liege an den Gewerkschaften. Durch immer höhere Lohnkosten ist die Maschinentechnologie qualitativ explodiert und damit das Knowhow und der Ideenreichtum der Verpackungsindustrie.

Ein weiterer Aspekt sind die extremen Anforderungen der Marketingspezialisten auf Seiten der Kunden. Wenn man normalerweise ein Farbbild mit vier Farben, d.h. mit Vierfarb-Druckmaschinen herstellen kann, zeigte Dr. Gaedt stolz seine 12-Farben-Maschine, die die fertigen Zigarettenschachteln millionenfach flach ausspuckt. In höchster Qualität, mit höchster Präzision und allen Lebensmittelgesetzen gerecht.

Durch die neuen Zigarettensteuern ist der Umsatz gravierend zurückgegangen. Was zu einem entsprechenden Anstieg des Schwarzmarktes führte. Leider werden die dann nicht in Deutschland produziert. Weniger Umsatz für A&R, weniger Steuern für Eichel!

Aber nicht nur die Steuern reduzieren den Umsatz. Auch die Gesundheitspolitik. Die aktuellen Gesundheitshinweise auf den Schachteln werden demnächst durch schockierende Fotos von Babies ersetzt (siehe nebenstehendes Foto).

Knapp 50 % des Umsatzes macht A&R allerdings mit anderen Branchen, wie z.B. McDonald. Hier sahen wir dreidimensionale Verpackungen, die also verklebt werden müssen.

All diese technischen Feinheiten konnten wir erleben und verstehen. Wir sind also tatsächlich mit einem veränderten Bild einer Verpackung nach Hause gegangen. Übereinstimmendes Urteil: es War ein faszinierender Abend.