Der Einkaufsmagnet am Rande der Augsburger City wird ein Jahr alt. Wie hat es sich entwickelt? Wie wurde es von den Augsburgern und den Käufern aus Nah und Fern angenommen? Wie zufrieden sind die Mieter?

Antworten auf diese Fragen gibt der Geschäftsführer, Michael Borutta.

Ort:
City Galerie Augsburg
Am Haupteingang links neben Mc Donalds. Eingang Bürohaus, mit dem Fahrstuhl zum Center Managment.

ACHTUNG: Neue Anfangszeit 18.30 bzw. Vortrag 19.30 Uhr

Referent/in/en:
Michael Borutta

1 Jahr City Galerie Augsburg

Durch Anklicken vergrößern Sie die Bilder.

Dieser Unternehmer Treff war der krönende Abschluss einer Besuchs-Trilogie: Im Mai 2000 besuchte der BDS/DGV Schwaben die neue Einkaufspassage „Arkaden am Potsdamer Platz“ in Berlin, Im Mai 2001 waren wir in Leipzig zu Besuch der „Promenaden Hauptbahnhof Leipzig“, und 2002 nahmen wir den 1-jährigen Geburtstag der City Galerie Augsburg zum Anlass, hinter die geschäftlichen Kulissen diese markanten Einkaufs-Centers zu blicken.

Der City Manager, Matthias Borutta, präsentierte vor über 60 Teilnehmern locker und professionell Planung und Realisierung dieses Augsburger Großprojektes. Im Rückblick auf das erste Jahr konnte er mit Daten und Fakten aufwarten, die die Planung und den Erfolg für das Center wie für die Mieter belegten.

Allen Unkenrufen zum Trotz entwickelte sich die City Galerie zum Magneten für die Großregion Augsburg. Die Besucher kamen nicht nur in die City Galerie sondern besuchten auch die Geschäfte in der Altstadt.

Laut Herrn Borutta lag das nicht nur an der Größe und Attraktivität des Hauses. Die professionelle Planung und Realisierung auf Basis der Erfahrungen aus 64 ähnlichen Centern in Deutschland ist genauso entscheidend wie die Grundphilosophie: Wir wachsen nur, wenn unsere Partner (Mieter) erfolgreich sind. Und so arbeitet das junge, kompetente Team hoch motiviert für sich, für die Mieter, für die Kunden und nicht zuletzt für Augsburg.

Hier folgen demnächst einige Fakten:

Xxxxxx Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

In der anschließenden Diskussion outeten sich diverse Mitglieder als Fachleute, was Herrn Borutta weitere interessante Informationen entlockte. Der Moderator, Rolf D. Neuburger mußte die lebhafte Diskussion beenden mit dem Hinweis auf die nachfolgende Führung und das leckere Buffet.

Bis spät in den Abend unterhielten sich die Teilnehmer und waren einhellig der Meinung: Es war wieder Spitze.