Besuchen Sie mit dem BDS Schwaben die beiden lebendigen Metropolen Sachsens. Leipzig – das Wirtschaftszentrum und Dresden die Kulturhauptstadt.
Ort:
Leipzig
Dresden
Referent/in/en:
RDNeuburgeratIM-und-Cdotde" class="maint" target="_blank"> Rolf D. Neuburger
Vorstandsmitglied im BDS Schwaben

BDS-Tour 2001 Leipzig und Dresden
21. bis 24. Juni 2001

Die zweite BDS Tour (nach Berlin) war wieder ein voller Erfolg. Wirtschafts-Infos, Kultur, Touristisches aber auch das gegenseitige Kennenlernen waren die Programmpunkte.

Stimmungsvoll begann die Busfahrt mit einer von der Landbäckerei Ihle) gesponserten Brotzeit.

Promenaden Hauptbahnhof Leipzig
Stefan Zeiselmaier, der Geschäftsführer der Promenaden informierte die schwäbischen Selbständigen über die Planung und Realisierung des Projektes, aber auch über die Kooperationen mit dem örtlichen Einzelhandel in der Leipziger Innenstadt. Der Vortrag war äußerst informativ und kurzweilig. „Mehr solche Manager und der EH müsste nicht so viel klagen“ – das war der einhellige Tenor der Teilnehmer. Intensive Zusammenarbeit bringt mehr Kunden aus dem weiteren Umland in die Stadt!

Neue Leipziger Messe.

H.W. Reinhard von der Neuen Leipziger Messe. informierte über die Entwicklung der neuen Messe als Nachfolgegesellschaft des bekannten Schaufensters der früheren DDR zum Westen. Osteuropa sei weggebrochen, weil die Märkte zusammengebrochen seien und weil sich diese Länder im Vergleich zu westlichen Unternehmen über 40 Jahre von Leipzig schlechter behandelt fühlten.
Nischen finden im Konzert der Großen, das ist die neue Strategie.

WTC – World Trade Center Leipzig

Klaus Janeczek, Geschäftsführer des WTC, erläuterte den Selbständigen aus Schwaben, wie kleine und mittlere Unternehmen weltweit unterstützt werden, wenn sie außerhalb ihrer angestammten Märkte aktiv werden möchten. Mit einer Jahresmitgliedschaft vermittelt das WTC spezielle Lieferanten, organisiert Reisen zu wichtigen Geschäftspartnern oder öffnet Türen in anderen Ländern.

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Wolfgang Freese von der Wifö Sachsen informierte am Samstag Vormittag umfassend über die Aktivitäten des Landes Sachsen hinsichtlich Unterstützung der einheimischen Wirtschaft, aber auch hinsichtlich der Ansiedelungspolitik neuer Investoren (z.B. BMW in Leipzig). Die Teilnehmer nahmen ein sehr positives Bild von Sachsen als Wirtschaftsstandort mit nach Hause.
(Der PowerPoint-Vortrag liegt uns vor. Interessenten können ihn abfordern.)

Neben dieser geballten Information begeisterten die touristischen Aspekte der Reise. Die Stadtrundgänge/fahrten in Leipzig und Dresden waren zwar vom Wettergott leicht getrübt. Aber die sorgfältig ausgewählten Führerinnen machten dies wieder wett, indem sie locker und leicht die Highlights ihrer Städte verkauften.

Ein besonderer Höhepunkt war dann auch neben der Frauenkirche das Grüne Gewölbe in Dresden. Ein Teilnehmer: „Der Kronschatz in London ist armselig gegenüber den hier gezeigten Schätzen.

Das Elbsandsteingebirge mit der Feste Königstein und vorher der Abstecher zum Schloß Pillnitz machten den Sonntag – in strahlendem Sonnenschein – zum touristischen Höhepunkt der Fahrt.

Kultur hieß diesmal „Kabaret Die Herkuleskeule“. Die Schwaben machten Bekanntschaft mit dem scharfzüngigen Humor der Sachsen. Alle waren begeistert.
Die Heimfahrt war so kurzweilig und stimmungsvoll wie die Hinfahrt. Dank sei dem Hause VINOPOLIS, das den Wein für eine anregende Weinprobe gespendet hatte. Die „guten Tröpfchen“ waren nicht nur eine gute Werbung für den Spender, sie brachten auch die Teilnehmer zu der spontanen Erkenntnis: Eine Fahrt mit dem BDS Schwaben ist Spitze. Mal sehen, ob und wohin die nächste Fahrt geht.