Achtung wieder FakeMails im Umlauf

Achtung es sind wieder Fake-E-Mails im Umlauf, die mit dem Betreff kommen: „Die Entscheidung, Ihr Unternehmen aufgrund von Covid-19 zu schließen“

Das müssen Sie natürlich nicht tun – wäre ja nach den vergangenen Monaten noch schöner…

Im weiteren Text heißt es: „Aufgrund der aktuellen Bedingungen unseres Landes aufgrund von Covid-19 haben wir beobachtet und berichtet, dass Ihr Unternehmen die Bedingungen nicht erfüllt.

Bitte schließen Sie Ihr Unternehmen innerhalb von 48 Stunden und öffnen Sie es erst, wenn wir Sie erneut anweisen. Andernfalls werden Sie für einen hohen Betrag verurteilt und mit einer Geldstrafe belegt.

Ein Dokument, aus dem hervorgeht, dass Ihr Arbeitsplatz von unserem Expertenteam nicht geeignet ist, ist beigefügt.

Beachtung! Da das angehängte Dokument für Sie bestimmt ist, lassen Sie bitte alle Antivirenprogramme und Windows Defender, falls verfügbar.

Andernfalls können Sie das Dokument nicht anzeigen.“

ACHTUNG: Bitte öffnen Sie diese E-Mail nicht! Löschen Sie diese bitte umgehend. Warnen Sie auch Ihre Mitarbeiter vor diesen FakeMails.

Neue Quarantäne-Regelungen bei Einreise nach Großbritannien

Wer aktuell nach Großbritannien einreist, muss sich ab dem 08. Juni 2020 nach der Ankunft in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. Einreisende müssen zudem an der Grenze ihre Adress- und Kontaktdaten hinterlassen. Die Quarantänepflicht gilt für alle Einreisenden, ungeachtet ihrer Staatsbürgerschaft. Ausgenommen sind nur wenige Berufsgruppen.

Public-Health-Formular

Alle anderen müssen an der Grenze ein ausgefülltes Formular vorzeigen, in dem steht, wo sie sich aufhalten und wie sie erreicht werden können. Das Formular wird auf der Internetseite der Regierung bereitgehalten und muss schon vor Antritt der Reise ausgefüllt werden. Andernfalls können die Grenzbeamten Strafen bis zu 100 Pfund verhängen oder sogar den Zutritt zum Vereinigten Königreich verweigern. Wer gegen die Quarantäne selbst verstößt, dem drohen bis zu 1000 Pfund Strafe.

Anleitung

Sie müssen das Public-Health-Formular für die Passagiersuche ausfüllen, bevor Sie nach Großbritannien reisen. Ebenfalls sollten Sie einen Brief Ihres Unternehmens mit folgendem Inhalt vorlegen:

  • Ihre persönlichen Daten wie Name und Adresse
  • Kontaktdaten Ihres Arbeitgebers
  • Kontaktdaten des Unternehmens oder der Organisation, für die Sie in Großbritannien arbeiten werden
  • Art der Tätigkeit in Großbritannien.

Wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen einen Lichtbildausweis ausgestellt hat, sollten Sie diesen mit nach Großbritannien nehmen. Sie müssen nachweisen, dass Ihre Reise nach Großbritannien für Ihre Arbeit in Deutschland unerlässlich ist, zum Beispiel ein Schreiben Ihres Arbeitgebers, ein Frachtbrief oder die Lizenz Ihres Betreibers.

Die vollständige Anleitung finden Sie hier.

Ausnahmen

Es gibt eine Reihe von Ausnahmen, einschließlich solcher Arbeitnehmer, die wöchentlich zur Arbeit nach Großbritannien reisen.

Bitte beachten Sie auch die folgende Ausnahme von der 14-tägigen Selbstisolation, die für den folgenden Fall gilt: „Arbeitnehmer mit speziellen technischen Fähigkeiten für wesentliche oder Notfallarbeiten oder -dienstleistungen (einschließlich Inbetriebnahme, Wartung sowie Reparaturen und Sicherheitsüberprüfungen), um die fortgesetzte Produktion, Lieferung, Bewegung, Herstellung, Lagerung oder Konservierung von Waren sicherzustellen.“

Die Ausnahmen finden Sie hier.