Etwas ganz Besonders ließ sich der BDS Augsburg in diesem Jahr für seine Abschlussveranstaltung am 26. November einfallen. Gefeiert wurde in den neuen Räumlichkeiten mit Kaminzimmer des Hotels Alpenhof in Augsburg, das den perfekten Rahmen für diese traditionelle Feier vor Weihnachten darstellte. Über 40 Mitglieder des Ortsverbandes folgten der Einladung und durften einen traumhaften Abend in festlicher und gemütlicher Atmosphäre genießen. Für Gaumenfreuden und einem leckeren 6-Gänge-Menü sorgte Marlene Schön vom Alpenhof mit ihrem Küchenteam. Die Gäste fühlten sich wie auf dem Traumschiff, als das Personal mit den Nachspeisen und Wunderkerzen feierlich in den Saal geschritten ist.

Musikalisch schlugen diesmal die Herrenstimmen der Domsingknaben die Brücke zwischen hoch professionellem Chorgesang und unterhaltsamen Melodien im Stil der Comedian Harmonists – von der Renaissance über die 20iger Jahre bis zur Klassik und der Moderne. Dass die Domsingknaben unter der Leitung des Domkapell-meisters Reinhard Kammler an diesem Abend auftraten, hatte der BDS Augsburg Willi Lander, dem Vorsitzenden des BDS-OV Aindling, zu verdanken. Dieser hatte den Auftritt der die Sänger organisiert und gesponsert.
Besonders ergreifend war an diesem Abend die offizielle Verabschiedung des 1. Vorsitzenden, Rolf D. Neuburger, der zum Ende des Jahres 2015 aus privaten Gründen sein Amt niederlegen wird. Seit über 18 Jahren ist der Marketing-Mann, der sein Know-how in seinen unterschiedlichen Funktionen zum Nutzen des DGV (Deutscher Gewerbeverband) und später des BDS einbrachte, bereits Mitglied beim Ortsverband Augsburg. Das Amt des 1. Vorsitzenden hat er dann 2009 von Hermann Schnierle übernommen. „Er hat in all den Jahren viel für den BDS Augsburg, aber auch für den Bezirks- und den Landesverband Bayern erreicht“, so Frank Dietrich, der 2. Vorstand des Ortsverbandes. Bis zu den Neuwahlen wird Dietrich ab 2016 kommissarisch das Amt des 1. Vorsitzenden übernehmen. „Man muss ein Ehrenamt gerne machen, dann macht man es auch gut. Wenn das nicht mehr so ist, dann ist der Zeitpunkt gekommen, einen Gang zurückzuschalten“, so Neuburger. Sein Ziel für die nächsten 20 Jahre: Mit 95 noch zweimal die Woche auf den Golfplatz gehen, gesund ernähren, Sport treiben und viel Spaß haben.

„Die Jüngeren werden das Schiff nun weiterhin in die richtige Richtung lenken.“
Mit dieser letzten Veranstaltung 2015 verabschiedet sich der Vorstand des BDS Augsburg von seinen Mitgliedern und wünscht ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016.